Neue Fronten & eine neue Platte für mein Ikea Bestå Sideboard

Ikea Vassviken Front Interior Design Blog

Enthält Werbung* I Ich war letzte Woche bei Ikea… ui, da fällt mir auf, ich hätte so einige Blogbeiträge mit diesem Satz anfangen können 😉 , aber egal… jedenfalls habe ich letzte Woche bei Ikea etwas neues entdeckt und zwar: neue Fronten für mein Bestå Sideboard

Eigentlich dachte ich bis letzte Woche immer, mein Bestå Sideboard im Essbereich sei (fast) perfekt und dass ich es bestimmt nicht so schnell verändern würde. Aber als ich die Fronten bei Ikea entdeckt hatte, musste ich sie einfach mitnehmen.

Ikea Besta Sideboard Esszimmer

Die sind cool, oder? So grafisch. Und dabei trotzdem wirklich sehr dezent. Und auch noch wirklich gut verarbeitet. Gefielen mir auf Anhieb sehr.

Sie heißen übrigens „Vassviken„, was lustigerweise anscheinend mal nichts auf deutsch heißt, also nicht „nichts“, es hat wahrscheinlich einfach keine Bedeutung. Jedenfalls behauptet das Google translate. Denn sonst sind die Namen der Ikea Produkte ja meistens einfach irgendein schwedisches Wort. „Bestå“ heißt ja z.B. „bestehen“ und die Kinderküche „Duktig“ so etwas wie „gut“, „brav“(jedenfalls sagt das meine in Schweden wohnende Schwester immer zu ihrem Hund, wenn er sich gut benimmt 😉 ). 

Ikea Besta Front Vassviken

Zuhause habe ich die Fronten, dann gleich angebaut und mir gedacht, dass wenn ich nun schon neue Fronten anbaue, dann…

…kann ich auch endlich die Holzplatte darauf setzen, die ich da schon lange drauf setzen wollte (ich hab‘ ja oben geschrieben, ich fand das Sideboard „fast perfekt“).

Ich habe nämlich schon immer vorgehabt, irgendwann mal – statt der lackierten Möbelbauplatte aus Kiefer oder Fichte, die da bisher drauf war – eine Multiplexplatte aus Birke zu nehmen. Ich liebe ja Multiplex, habe ich das schon mal erwähnt? Und dann auch noch Birke… ach so ein tolles Holz…

Ikea Besta Sideboard DIY - Interior Blog

Leider ist es ein bißchen schwierig, Multiplexplatten zu bekommen, auf denen die Fläche weiß lackiert ist, aber es ist zum Glück leicht,…

…Mulitplexplatten in Natur im Baumarkt auf Maß schneiden zu lassen, sich eine Grundierung und einen guten Lack zu kaufen und sie selber auf der Oberfläche zu lackieren. Und dann kurz zu schleifen und nochmal zu lackieren, damit sie schön glatt sind und man sie auch gut abwischen kann. Also habe ich genau das getan, die Platte drauf geschraubt und juchhuuu! Wieso habe ich das eigentlich vorher noch nicht gemacht? Da wurde mir doch glatt wieder bewusst: man sollte viel öfter genau jetzt das tun, was man sich für „irgendwann mal“ vorgenommen hat! Und das gilt nicht nur für Holzplatten austauschen! 

Ikea Besta Front Vassviken

Ihre Besta Holzplatte DIY - Interior Blog

Also habe ich mir auch gleich ein neues Bild bestellt

Ich finde die zarten, rosafarbenen Silberblätter so so so wunderschön und wie Ihr seht: der Rahmen ist nun eine Nummer größer! Das wollte ich nämlich auch schon immer mal ausprobieren, also einen größeren Rahmen und dann mit Passepartout und da ich ja sowieso schon dabei war, etwas auszuprobieren und da ich sowieso bei Ikea (der zarte Alu-Rahmen ist von Ikea) war, habe ich das gleich mal mit-ausprobiert und ja, nun, nun ist mein Sideboard und alles drumherum für mich ganz perfekt! 

Ikea Besta Hack DIY

Ikea Besta Sideboard - Interior Design

Und ich? Ich bin so motiviert und freudig und gut gelaunt, dass es mir wirklich, wirklich schwer fiel, gerade diesen Blogbeitrag zu schreiben. Also nicht wegen des Textes und der Bilder und so, sondern weil ich dafür sitzen muss und ich doch jetzt gerade so voller Energie bin, dass ich mich kaum auf dem Stuhl halten kann. Was ich vorhabe? Der Hauswirtschaftsraum ist dran und das Kinderzimmer, ohja das wird toll! Und eine kleine Ecke mit einer Bibliothek möchte ich mir endlich errichten…und sowieso, ich baue doch gerade meine eigene Website und noch eine, die ist sozusagen zur Hälfte für mich und ja, ich habe hier lange nicht mehr davon erzählt, wohin es gerade beruflich für mich geht, aber ich bin einfach noch zu sehr im Status: „ich habe noch ganz viel vor“! Und noch nicht so im Vorzeigemodus. Aber ich freu‘ mich auf das, was ich alles noch vorhabe und über das, was ich schon geschafft habe. Und ich bin jeden Tag dabei, es anzupacken. Und genau da mache ich jetzt auch weiter. Ganz bald erzähle ich Euch mehr davon, versprochen!

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Start in die neue Woche und dass auch Ihr das machen könnt, was Ihr Euch wünscht. 

Eure Sori 

Shop the Look: 

 

Esszimmer einrichten schwarz-weiß

1 Metallregal: Brukadesign aus Schweden, voraussichtlich in Kürze über mich erhältlich, schreibt mir einfach eine Nachricht

2 Kerzenständer: Kubus 4 By Lassen, z.B. bei Connox*

3 Porzellanhäuschen: voraussichtlich in Kürze über mich erhältlich, schreibt mir einfach eine Nachricht

4 Kästchen: H&M Home*

5 Teelichthalter: H&M Home*

6 Vase: Lyngby, z.B. bei Connox*

7 Stehleuchte (ähnlich zu meiner): Jody, z.B. bei WestwingNow*

8 Duftkerze: Neom, z.B. bei Amazon*

9 Motiv: Pink honesty Plant von Desenio, Alurahmen 50 x 70 cm: Lomviken von Ikea*

10 Coffee Table Book: Chanel, z.B. bei Amazon*

11 Coffee Table Book: Elements of Style, z.B. bei Amazon*

12 Kerzenständer: Kubus 1 By Lassen, z.B. bei Connox*

13 Korpus: Bestå*, Front: Vassviken*, beides Ikea, Platte: Multiplex Birke aus dem Baumarkt, Oberseite grundiert mit Alpina Holz-Isoliergrund und lackiert mit Alpina Weißlack für Möbel und Türen (z.B. von Amazon*), die Vorderkante habe ich einmal mit einem farblosen Öl (für Parkettböden) geölt (das ist ein bißchen schützend und damit kommt die Struktur stärker hervor) 

14 Tisch: Slähult von Ikea*

15 Vase: Muuto, z.B. bei Connox*

16 Stuhl: Hay, z.B. bei Connox*

Wenn ich etwas nicht verlinkt habe oder Ihr eine andere Frage habt, schreibt mir gerne in die Kommentare oder einfach eine Nachricht. Ich freue mich darauf!

Interior Design Blog - Ikea Besta

*Enthält Werbung: schreibe ich ab jetzt einfach sicherheitshalber und sowieso jedes Mal – auch, wenn es wie hier keine Kooperation ist. Man hört ja alles mögliche, was nun Werbung sein soll und was nicht und wer hat schon Lust, sich damit zu beschäftigen… Auch Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen:

*Affiliate Links: Wenn Ihr über so einen Link einkauft, bekomme ich eine kleine Provision, die mir hilft, diesen Blog zu betreiben. Außerdem werde ich einen Teil meiner Einnahmen spenden. Wohin genau, danach schaue ich gerade. Bald kann ich hoffentlich mehr darüber berichten. Ich danke Euch also sehr, wenn Ihr über die links einkauft und mich und meine Projekte damit unterstützt.

Das könnte Dir auch gefallen

2 comments

  1. Hey Sori,
    ich liebe dein Sideboard. Wie genau hast du die Platte an das Sideboard geschraubt, sodass man nichts sieht?
    Danke dir schon mal für deine Antwort.
    Liebe Grüße
    Isa

    1. Liebe Isa,

      Vielen Dank für Dein Feedback und Deine Frage. Ich habe die Platte von unten, also von innen im Korpus, befestigt – einfach mit 6 Schrauben, rechts, links und mittig jeweils zwei, also eine vorne, eine hinten. Vorher natürlich schauen, dass sie die richtige Länge haben, also genug „drin“ sind, aber nicht oben rausschauen.

      Was man auch machen könnte, wenn man keine Kinder hat, die da mal dran rütteln und wenn man weiß, dass man es nicht mehr ändern möchte: ein paar Punkte Montagekleber und dann mit etwas Schwerem fixieren bis der Kleber getrocknet ist. Aufpassen, dass man da nicht zu weit am Rand ist, nicht, dass der Kleber rausquillt. Sicherer sind aber Schrauben.

      Ich persönlich mag Schrauben auch deshalb, weil man dann alles wieder demontieren und verändern kann.

      Viel Spaß bei der Umsetzung Deines Projekts und liebe Grüße, Sori

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: