Kurztrip in den winterlichen Harz

Kurztrip Harz Winter Brocken

Werbung* I Wir sind wieder da! Wir waren nämlich – wie einige von Euch auf Instagram sicher schon mitbekommen haben – die letzten Tage im Harz. Und dafür, dass ich den Harz bis jetzt eigentlich zwar irgendwie ganz schön, aber nicht so wirklich cool fand (bisher dachte ich nämlich: wenn schon Winterurlaub, dann bitte in den Alpen), bin ich jetzt doch ziemlich sehr begeistert. Ich hätte nämlich nie gedacht, dass der Harz im Winter so, so wunderschön sein kann.

Brocken Harz Winter

Wir hatten aber auch mit allem wirklich viel Glück. Wir hatten irgendwie immer ein bißchen oder sogar ein bißchen mehr blauen Himmel oder zumindest zeitweise Sonne. Da wir in der Woche und außerhalb der typischen Ferienzeit unterwegs waren, war nirgendwo viel los. Und wir hatten Schnee! Zauberhaften, weißen, in der Sonne glitzernden, wie Puderzucker und Zuckerguß aussehenden Schnee! Auf dem Brocken sogar meterhoch! War das schön!

verschneiter Brocken (Harz) im Winter

Und wir waren mit den richtigen Menschen dort. Einer anderen Familie, die uns eigentlich erst auf die Idee gebracht hatte, ganz spontan in den Ferien mal ein paar Tage in den Harz zu fahren. Und mit denen wir sehr viel gelacht haben.

Auf dem Brocken waren wir natürlich zu Fuß! Und selbstverständlich haben wir den steilsten Weg genommen. Leichte Steigungen sind doch langweilig. Ich hatte zwar manchmal das Gefühl, man könnte mich auch im Tal noch schnaufen hören, dafür haben wir am Wegesrand aber so viel schöne, kleine Wasserfälle, verschneite Tannen und andere schöne Aussichten entdeckt. Außerdem ist das Gefühl, nach so einer Tour endlich oben anzukommen, viel, viel schöner als wenn man sich fahren läßt.

Winter Brocken Schnee Harz

Und dann waren wir noch Skifahren. Eigentlich hat mir bisher jeder, den ich kenne, vom Skifahren im Harz abgeraten – zu voll, zu eng und für alle, die sonst in den Alpen fahren, einfach enttäuschend. Aber als ich dann vor der Talstation vom Wurmberg stand und den Berg hinaufschaute, konnte mich einfach nichts mehr halten. Ich meine, wenn ich schon im Winter im Harz bin und vor mir eine Gondel ist und auf dem Berg Schnee liegt, dann sollte ich das doch auch mal ausprobieren, oder?

Skifahren Wurmberg Braunlage Harz

Wurmberg Braunlage Harz

Und was hat es sich gelohnt! Ich weiß nicht, ob das normal ist für den Harz, aber wir hatten beste Schneeverhältnisse. Es war auch wirklich nicht viel los. Wir hatten weder Wartezeiten an den Liften noch waren die Pisten voll. Es war einfach perfekt. Ich habe es mir trotzdem nicht nehmen lassen, an einem Tag die letzte Gondel nach ganz oben zu nehmen, kurz zu warten bis die meisten von den wenigen Skifahrern losgedüst waren, um dann mal wieder als letzte ins Tal zu düsen. Ach ich liebe es einfach, wenn ich alleine (also vielmehr alleine mit Mann und Kind) durch den Wald gleiten kann. Und am nächsten Tag musste ich unbedingt eine der ersten oben sein. Wenn die Piste noch ganz frisch präpariert ist. Wenn keiner da ist. Wenn die Skiwelt fast noch schläft… Diese Momente. Die liebe ich.

Skipiste Wurmberg Harz

An den weiteren Tagen waren wir noch in Thale – was für eine Aussicht – und… rodeln. Immer wieder rodeln. Himmel, was haben die Kids gekreischt vor Freude. Wir hatten vor dem Kurztrip einen aufblasbaren Pinguin (so ein Snow Tube – und zwar den hier) gekauft und das war ja wohl die allerbeste Investition…

So, ich bin ziemlich müde vom ganzen Wandern, Rodeln und Skifahren und mache mir jetzt einen kuscheligen, schönen Abend.

Ich wünsche Euch allen ein ganz wunderschönes Wochenende.

Eure Sori

*Werbung: schreibe ich ab jetzt einfach sicherheitshalber jedes Mal, auch, wenn es sich nicht um Kooperationen handelt. Auch Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen. 

*Affiliate Links: Wenn Ihr darüber einkauft, bekomme ich eine kleine Provision, die mir hilft, diesen Blog zu betreiben. 

Das könnte Dir auch gefallen

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: