Kein Wunder, dass mir die so gut gefällt! Bei dem Designer! Meine neue Uhr von nordgreen…

Nordgreen Uhr im Blog

Werbung… und zwar für nordgreen, wobei ich ja immer noch der Meinung bin, dass das Wort Werbung nicht wirklich passt, denn das, was ich mit Euch hier gerne teile, ist einfach meine Begeisterung und dieses Mal eben für meine tadatadaaa… neue, s.u.p.e.r.-.m.e.g.a.-.s.c.h.ö.n.e Uhr. Ist die nicht toll?

Infinity Uhr von Nordgreen - Lifestyle Blog

Ich habe ja ewig keine Uhr mehr getragen…

…mir hat einfach keine Brand so richtig zugesagt. Also selbst, wenn ich mir eine Uhr gewünscht hätte, ich hätte nicht gewusst welche und von wem. Ich hätte es allenfalls lustig gefunden, mal eine 30.000 Uhr von Cartier zu tragen, aber auch nur für 5 Minuten, nur um mal zu gucken, ob es sich anders anfühlt (was ich bezweifle). Aber haben wollen würde ich so etwas dann nicht. Das Gefühl von Fülle & Reichtum habe ich, wenn ich die Schönheit & Fülle der Natur betrachte, wenn ich meine Tochter in den Arm nehme und in die Augen meines Mannes sehe. Das ist für mich wahrer Reichtum. Und Statussymbole brauche ich so gar nicht. Schöne Dinge um mich herum wie Muuto Vasen oder HAY Stühle, die genieße ich dagegen immer sehr, das wißt Ihr ja. Eine Uhr jedoch, die mir so gefällt, dass ich sie gerne um mich herum bzw. an mir hätte, die hatte ich aber noch nicht gefunden. Bis jetzt… 

Denn dann kam nordgreen und meine erste Reaktion war „Die sind ja mal so richtig schön!“ Dann erfuhr ich, wer der Designer ist und dann wusste ich auch, warum ich die Uhren auf Anhieb so schön fand. Jakob Wagner hat sie nämlich designed und Jakob Wagner ist nicht nur ein supertoller Designer aus Dänemark und hat nicht nur schon für Hay und Muuto gearbeitet, sondern findet seine Inspiration vor allem in der Schönheit der Natur. Also das finde ich ja besonders sympathisch! 

Außerdem wohnt, lebt und designed er in Kopenhagen…

…meiner absoluten Lieblingsstadt für minimalistisches, nordisches Design. Und er arbeitet deshalb mit dem jungen und noch nicht so bekannten Unternehmen nordgreen zusammen, weil ihm die Substanz der Zusammenarbeit und die Werte eines Unternehmens inzwischen viel wichtiger sind als irgendwelche Markennamen, Bezahlung und so. Megasympathisch finde ich das von ihm! Und vor allem finde ich seine Uhrendesigns megacool! Wirklich schlicht, geradlinig und sehr, sehr, sehr klar.

Die Uhr Philosopher fiel mir zuerst auf und ich hätte sie auch fast für mich bestellt,…

…hätte ich nicht im letzten Moment die Besonderheit der Infinity entdeckt. Diese sanft nach oben auslaufende Zifferblatt ist ja sowas von schön! Und in Perfektion gebaut. Wow! Auf so etwas stehe ich ja total.

Also gab’s die Infinity für mich und die Philosopher für meinen Mann

Ihr müsst unbedingt mal auf Nordgreen.com schauen. Ich betreue (zusammen mit meinem Mann) ja auch beruflich die eine oder andere Website und die von nordgreen ist echt gut gelungen. Sie zu besuchen macht richtig Spaß. So schöne Uhren und Bilder und alles sehr übersichtlich und klar aufbereitet. Die verschiedenen Varianten der Uhren (Größe des Zifferblatts, Farbe & Armband) sind schnell auszuwählen und die einzige Herausforderung ist, sich zu entscheiden. Wobei ich da immer nach Herzhüpfern gehe. Da, wo mein Herz zuerst gehüpft hat, das nehme ich, es sei denn mein Herz hüpft später noch mal höher (so wie beim Entdecken der Besonderheit der Infinity). Auf den Kopf höre ich bei so etwas so gar nicht. 

Nordgreen Website

Und natürlich wurde es dann die Roségold mit dem passenden Mesh Armband für mich und silber mit blauem Armband für meinen Mann…

Die Kombi für meinen Mann deshalb, weil ich finde, dass das Silber & das Blau sich gegenseitig stärker zum Leuchten bringen als das Anthrazit & das Blau (die anthrazitfarbene Philosopher ist nämlich auch so so megaschön) und weil mein Mann sich gerade ein neues Sakko gekauft hatte, zu dem genau das Blau des Armbands perfekt passt. 

Die Armbänder der Uhren kann man übrigens megaschnell und leicht tauschen, …

…nur für den Fall, dass mein Mann sich mal ein grünes Sakko oder so kauft (die haben da so einen kleinen Pinüppel, den schiebt man zur Seite und schon ist das Armband ab, das neue ist genauso leicht einzusetzen… das dauert keine 5 Sekunden). 

Zurück zu meiner Infinity in roségold:

Ich liebe es, sie zu tragen. Ich gucke sie so gerne an. So gern, dass ich gleich am zweiten Tag, als ich sie bei einer Präsentation anhatte, auf etwas zeigen und etwas erklären wollte, die Uhr unter meinem Blazer hervorluken sah, kurz innehielt, mich über sie freute, mich noch mehr über die Details freute und dadurch natürlich völlig aus dem Konzept gebracht worden war. Und dann ja schwer sagen konnte „Entschuldigen Sie, mich hat meine eigene Uhr so begeistert, dass ich vergessen habe, was ich sagen wollte.“ Hab‘ ich dann aber doch… passiert mir öfter. Und dann bin ich erst recht raus aus dem Konzept. 

Aber wo ich schon bei den Details bin…

Die sind aber auch schön. Das (übrigens sehr coole) Wort-Logo findet man nämlich nicht nur auf dem Zifferblatt, sondern z.B. auch am Verschluss des Armbands und das kleine Blatt vom Logo auch auf dem kleinen Rädchen am Rand – immer schön, so etwas zu entdecken. Das ist nicht nur „Uhr auspacken und ja, ist toll“. Das ist „Uhr auspacken und oh, wow, ist die schön und oh, schau mal hier und oh, schau mal da“! Ja, das liegt eben an Jakob Wagner. Detailverliebt soll er ja sein und ja, ich würde ja sagen, das kommt gut hin ;-). 

Neue Lifestyle Uhren aus Dänemark - Nordgreen

Apropos Auspacken. Sehr schöne Verpackung. Gefiel mir so gut, dass ich so viele Fotos davon gemacht habe, dass ich einen eigenen Blogbeitrag darüber hätte schreiben können… 

Aber ich schreibe lieber noch einmal kurz etwas über das Unternehmen nordgreen

Nicht nur, weil es sich das gewünscht hat, sondern vor allem, weil es wert ist, darüber zu berichten. Die Gründer sind Pascar & Vasilij, die ich noch nicht persönlich kennenlernen durfte (aber das kommt vielleicht noch) und die beiden sind selber große Uhrenfans und hatten die Idee, ein Unternehmen zu gründen, das in Kopenhagen entworfene Uhren mit entsprechend klarem Design und aus hochwertigen Materialien herstellt. Wie gut, dass sie diese Idee umgesetzt haben, finde ich! Sonst hätte ich nämlich immer noch keine Uhr! 

Und den beiden ist Ehrlichkeit und Offenheit wichtig, …

…was ich übrigens auch bei der Kooperation gemerkt habe und was ja auch wieder zu Jakob Wagners Entscheidung passt, mit nordgreen zusammenzuarbeiten und außerdem geben sie gerne zurück. Und deshalb kann man, wenn man eine Uhr von nordgreen gekauft hat, sich für eins von drei Projekten entscheiden, die Seriennummer & die Authentifikationsnummer der Uhr auf deren Website eintragen und schwupps, spenden die an das von einem ausgewählte Projekt einen Betrag. Toll, oder? 

Die drei Projekte sind übrigens „Water for good“, „Pratham UK“ und „Cool Earth“, die für die Wassergrundversorgung in Zentralafrika (Water for good), Schulbildung für indische Kinder (Pratham UK) und den Schutz des Regenwaldes (Cool Earth) kämpfen. Ich gebe zu, ich bin bei allen drei Organisationen aus zeitlichen Gründen nicht in die Tiefe gegangen und habe sie nur ein bißchen gegoogelt, aber sie wirken auf mich ehrlich und authentisch und gehen an die Sache vor allem mit sehr spannenden und neuen Ansätzen ran. Die Idee von nordgreen, diese Organisationen zu unterstützen, finde ich also auf jeden Fall so richtig gut! 

So, Ihr Lieben, das Googeln der Organisationen hat mich wieder daran erinnert, dass auch ich bald meinen Teil für eine bessere und vor allem gesündere Welt beitragen möchte. Also füge ich noch schnell die Fotos ein, setze mich mal wieder an meine Projekte, lass mich zwischendurch von meiner funkelnden Uhr ablenken und wünsche Euch noch einen wunderschönen Tag! 

Eure Sori 

!! Ach ja, der Rabattcode für Euch!!  

Hätte ich vor lauter Begeisterung fast vergessen: mit dem Code SORI15 bekommt Ihr 15 % auf Eure Bestellung bei Nordgreen. Und wenn Ihr eine bestellt habt, lasst mich gerne in den Kommentaren wissen, für welches schöne Uhr Ihr Euch entschieden habt! 

Der Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Nordgreen entstanden. Die Uhren wurden mir für diesen Beitrag zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch natürlich nicht beeinflusst. 

Das könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.