Grünpflanzenverliebt und ein neuer Arbeitsplatz

Interior Blog Norddeutschland

Enthält Werbung* I Also erstmal, Ihr Lieben, Euer Feedback auf meinen letzten Blogbeitrag, das war ja der Hammer. So! So viele, liebe, bestärkende Worte auf einmal habe ich ja noch nie bekommen! Vielen, vielen lieben Dank! Ich habe mich wirklich über jeden Satz, jedes Wort von Euch sehr gefreut. 

Einige haben gefragt, was ich nun genau vorhabe und das werde und möchte ich Euch natürlich auch unbedingt mitteilen, aber noch nicht jetzt. Erstens habe ich noch einige noch offene Aufträge abzuschließen, so dass ich noch gar nicht so viel Zeit hatte, aus meinen ersten Ideen ein irgendwie durchdachtes Konzept zu… hm hm hm, welches Wort setze ich da ein, fällt mir gerade nicht ein…, egal, ich schreib‘ jetzt konzipieren, auch, wenn man das nicht macht… und zweitens müssen eben diese Ideen ja auch erstmal ein wenig reifen. Nicht, dass ich Euch jetzt voller Euphorie meine spontane Idee von gestern Abend auftische und heute Abend irgendwie spüre, dass die Idee zwar ganz ok ist, aber doch nicht so ganz zu mir passt. 

Daher gibt es heute einen kleinen Blogbeitrag über unser Wohn- und Esszimmer, das Ihr ja sicherlich schon kennt, aber noch nicht so!

Jedenfalls nicht mit dem neuen Arbeitsbereich und nicht so grün (na gut, auf insta vielleicht ein kleines bißchen, aber auch da habe ich es noch nicht alles gezeigt so wie hier und jetzt).

Ikea Besta Sideboard Wohnzimmer

Ikea Besta TV Board im Wohnzimmer

Es sind, wie Ihr seht, mit der Zeit einige große und noch mehr kleinere Grünpflanzen eingezogen, einfach, weil sie mir gerade ganz viel Freude bereiten.

Ich habe das Gefühl, dass ich mich in den letzten Jahren ganz schön verändert habe. Ich bin ruhiger geworden, geerdeter, bewusster, dankbarer. Und auch, wenn ich Pflanzen schon immer irgendwie toll fand, kann ich mich inzwischen an wachsenden Pflanzen, an diesem Wunder, dass sie aus Licht, Wasser und irgendwelchen Mikronährstoffen so zauberhafte Blätter werden lassen, dass sie Wurzeln bilden und stark bleiben, weiterwachsen, auch wenn man sie beschneidet, irgendwie total erfreuen. Und ich hab‘ das leise Gefühl, die Pflanzen spüren das.

Ikea Vindfläk Kollektion Interior Blogger

Denn seit ich ganz tief in mir diese Gedanken, also mehr diese Gefühle habe, während ich sie pflege oder betrachte, seitdem wachsen sie hier erstaunlicherweise richtig gut!

Ich weiß noch zu gut, wie viele Pflanzen ich in meiner Studienzeit „verbraucht“ habe. Ich habe sie gekauft, hingestellt, ungeduldig „so, nun wachs mal schnell“ gesagt, weil ich gelesen hatte, dass man mit ihnen reden sollte und mich gewundert, dass sie zwei Monate später welk und schlapp aussahen.

Interior Blog Hamburg

Dekorieren mit schwarz und gold

Nun schaue ich die kleinen kraftvollen Wesen an, verlier‘ mich kurz in ihnen, bewundere ihre Einzigartigkeit und stelle fest, dass sie, wenn es so weitergeht, bald wieder größere Untertöpfe brauchen werden…

…(inzwischen übrigens aus Ton, da natürlich auch ich versuche, so wenig Plastik wie möglich zu kaufen). Okay, vielleicht liegt es in diesem Jahr auch an den warmen Temperaturen und dem vielen Licht, dass die Sukkulenten und anderen tropischen Pflanzen so gut wachsen, aber dass sie sich hier im Moment wohl fühlen, das glaube ich schon. Ich werde Euch allerdings auch nach dem Winter mal berichten, wie es ihnen geht.

Urban Jungle Dekorieren mit Pflanzen

Wenn der Herbst kommt, der sich ja die letzten Tage schon ganz vorsichtig angekündigt hat… 

…und den ich mit meinen lieben, grünen, mich-an-meine-Urlaube-in-Spanien-erinnernden Pflänzchen zumindest hier drinnen noch ein wenig nach hinten schieben werde, werden einige der Pflanzen sicherlich nach oben wandern, da ich zumindest hier unten gerne die saisonale Stimmung aufgreife. Aber auch für oben habe ich schon eine tolle Idee, wie ich die Pflanzen inszenieren werde und darauf freue ich mich jetzt schon (allein wenn ich daran denke, könnte ich gleich aufspringen und loslegen, oben dafür alles umzubauen, doch erstmal will ich diesen Blogbeitrag veröffentlichen). 

Urban Jungle mit Sukkulenten und gold

Also schreibe ich noch schnell etwas zum neuen Arbeitsplatz.

Ihr seht, er ist nun im Essbereich und dort viel weniger präsent als im Wohnbereich, was mir persönlich sehr gut gefällt. Vorher – anstelle der einen Hälfte des Sofas – war er auch perfekt, insbesondere um auszuprobieren, wie es überhaupt ist, hier im Wohn-Essbereich, also mitten im Leben (was zu dritt ja recht ruhig ist), zu arbeiten. Außerdem war Sommer und das Sofa kaum in Benutzung. Aber bald kommen Herbst und Winter und damit auch die Kuschelzeit. Und dafür brauchen wir wieder das große Sofa.

XXL Sofa im Wohnzimmer gestalten
Grünpflanze: Pachira

Neuer Interior und Lifestyle Blog

Arbeiten möchte ich aber weiterhin unbedingt hier im Erdgeschoss in diesem Raum. Mit meinem Mann, der sich nun in Kürze auch komplett selbständig machen wird und zwar hier direkt neben mir.

Freu ich mich übrigens mega darauf. Also sitzen wir hier nun beide nebeneinander. Der neue Arbeitsplatz ist nicht perfekt, das weiß ich (ich muss ja zugeben Feng-Shui-mäßig mit dem Rücken zum Raum sogar ein No Go und dann auch noch mit Gegenlicht… wir fahren also zum Arbeiten den Rolladen dahinter runter, außerdem hatte der Essbereich vorher optisch viel mehr Freiraum), aber für diesen Raum, der nie dazu geplant war, neben einem Esstisch und gemütlichem Wohnbereich zwei Arbeitsplätze zu integrieren, ist diese Lösung aktuell die beste.

Arbeiten im Wohnzimmer Home Office einrichten

Eines Tages bauen wir vielleicht noch einmal neu und dann noch mehr nach unseren Bedürfnissen, aber jetzt sind erstmal andere Träume dran… 

Ich wünsche Euch einen zauberhaften Tag, 

Eure Sori 

Shop the Look: 

Interior Blog Einrichten schwarz weiß gold

1 Ananas: Pols Potten z.B. bei Westwing Now*

2 Schale: Vindfläkt von Ikea*

3 Schüssel: Vindfläkt von Ikea*

4 Kerzenhalter 3er Set: Fulltalig Ikea*

5 Standleuchte schwarz: ähnlich ist Cella z.B. bei Westwing Now*

6 Kerzenhalter gold: H&M Home*

7 Kissen: Romy z.B. bei Westwing Now*

8 Kissen rosa: H&M Home*

9 Vase schwarz: Cooee z.B. bei Westwing Now*

10 Vase gold: House Doctor z.B. bei Westwing Now*

11 Stuhl: Hay „About A Chair“ z.B. bei Connox*

12 Gewächshaus: „Katja“ z.B. bei Westwing Now*

13 Wandkerzenhalter: Menu z.B. bei Connox*

14 Coffee Table Book: Elements of Style, z.B. bei Amazon*

15 Kissen rosa: Dänisches Bettenlager*

16 Übertopf: Vindfläkt von Ikea*

17 Coffee Table Book: Best of Interior, z.B. bei Amazon*

18 Coffee Table Book: Chanel, z.B. bei Amazon*

19 Vase klein: H&M Home*

20 Vase groß: H&M Home*

21 Sofa: ähnlich ist dieses hier von Home24*

22 Topf klein: Vindfläkt von Ikea*

23 Topf groß: Vindfläkt von Ikea*

24 Tischbein für Couchtisch (DIY): Hair Needle Pins, meine sind von Hartleys über Amazon*

25 Vorhänge: Vivan von Ikea*

26 Decke: Ingabritta von Ikea*

Sollte ich etwas vergessen haben oder Ihr etwas auf den Bildern entdecken, dass ich nicht verlinkt habe oder solltet Ihr eine andere Frage haben, schreibt mir gerne in die Kommentare oder auch per Kontaktformular. Ich freue mich auf Eure Nachrichten. 

Deko- und Einrichtungsblog

*Werbung: schreibe ich ab jetzt einfach sicherheitshalber jedes Mal, auch, wenn es sich wie hier nicht um eine Kooperation handelt. Auch Affiliate Links kennzeichne ich mit einem Sternchen. 

*Affiliate Links: Wenn Ihr darüber einkauft, bekomme ich eine kleine Provision, die mir hilft, diesen Blog zu betreiben. Außerdem werde ich einen Teil meiner Einnahmen spenden. Wohin genau, danach schaue ich gerade. Bald kann ich hoffentlich mehr darüber berichten. Ich danke Euch also sehr, wenn Ihr über die links einkauft und mich und meine Projekte damit unterstützt.

Das könnte Dir auch gefallen

2 comments

  1. Liebe Sori,

    gerne hole ich mir Inspirationen von deinen Bildern. Obwohl ich mich bisher nicht sehr für das Thema „interior“ interessiert habe. Aber in dem neune Heim bin ich etwas sprachlos. Es ist so toll, dass ich ständig das Gefühl habe es mit meinem „Interior“ eher kaputt zu machen als es aufzuwerten.
    Deshalb meine Frage an Dich. Welche Deckenschinen hast du für die Vorhänge benutzt. Auch von Ikea, und war es sehr fummelig die an die Decke zu montieren? Lassen sich die Vorhhänge gut schieben, auch über die Verbindungsteile hinweg? Meine Fenster sind 283cm breit …
    UND, welches Sideboard hast du unter dem schönen schwarzen Metallregal?
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
    Ich wünsche Dir alles Gute auf deinem neugewählten Weg. Das finde ich sehr mutig und deshalb hast du meine volle Bewunderung für deine Entscheidung.
    Liebe Gräße, Anita

    1. Liebe Anita,

      Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ja, am Anfang sind in einem neuen Heim immer ganz schön viele Entscheidungen zu treffen… Vieles muss man sicher auch einfach ausprobieren und einiges ändert man später wahrscheinlich wieder. So ergeht es mir ja auch. Kaputt kann man eigentlich nichts machen, vielmehr kommt man einfach Stück für Stück dem näher, was man sich wünscht. Ich freue mich übrigens sehr, dass Du Dir Inspirationen von meinen Bildern holst.

      Meine Deckenschienen sind von Ikea und heißen Vidga – und sie waren sehr einfach und schnell zu montieren. Ich schiebe den Vorhang ehrlich gesagt selten über die Verbindungsteile hinweg, aber wenn, dann empfinde ich das als sehr angenehm. Sicher gibt es da einige, viel hochwertigere Lösungen, aber gerade, wenn man noch ausprobiert, finde ich eine günstigere Version von Ikea sinnvoll.

      Das Sideboard unter dem schwarzen Regal ist ein Besta, also genau genommen 2 Besta, ein einer und ein Zweier mit einer Holzplatte drauf.

      Und vielen, vielen Dank für die tollen Worte am Ende Deines Kommentars, die geben ja gerade richtig Aufwind. Danke. Freue mich sehr.

      Liebe Grüße, Sori

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: